Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

BETTLEROPER – brandneu nach John Gay

Samstag, 23.07.2016 20:30

Trailer

Ab in die Flitterwochen! Polly Peachum hat sich soeben ihren größten Traum erfüllt und Macheath geheiratet. Genügend Kleingeld zur Flucht in eine bessere Welt ist offensichtlich vorhanden. Macheath hat es von ihrem Vater erhalten, für einen Auftragsmord an Bürgermeister Goodman. Dumm nur, dass Polly nichts von den Geschäften ihres neuen Ehemannes weiß und Peachum zu spät erfährt, wen seine Tochter geehelicht hat. Peachum und seine (uneheliche) Frau sind nicht begeistert. Denn Heiraten macht ja nur Sinn, wenn es etwas zum Erben gibt. Die einzige Lösung: Macheath muss an den Galgen. Als angesehener Unternehmer – als Boss einer Bettlermafia – besitzt Peachum hervorragende Kontakte. Er besticht den Polizeichef Lockit, der Macheath schnell hinter Gitter bringt. Aber Lockits Tochter Lucy hat sich ebenfalls mit Macheath eingelassen, und zwar mit bereits sichtbaren Folgen. Sie verhilft ihm zur Flucht. Trotz Lucys Warnung verlässt Macheath die Stadt nicht, sondern entspannt sich wieder einmal in seiner Lieblingsbar. Eine der Damen liefert ihn sogleich wieder ans Messer und er wird erneut weggesperrt. Jetzt muss alles flott geregelt werden. Der Galgen ist schon errichtet und das Urteil nur noch Formsache. Kann Macheath noch einmal fliehen? Wen oder wie viele hat er eigentlich geheiratet, die Ehe versprochen oder geschwängert? Lohnt sich das Verbrechen, siegt das Recht oder wer profitiert hier eigentlich und wie?
Die BETTLEROPER wurde 1728 am Lincoln’s Inn Fields Theatre in London uraufgeführt. Den Text verfasste John Gay und die Musik dazu komponierte Johann Christoph Pepusch. Als Gesellschaftssatire begeisterte sie damals das Publikum. Statt der üblichen Helden handeln Bettler, Verbrecher, Huren oder geldgierige und korrupte Ordnungshüter. Es ist ein Spiel um Goldrausch und Ellbogenmentalität, jede/r gegen jede/n – mit Ehrgeizigen, Hinterhältigen oder Rachelüsternen, immer ein bisschen fies und humorvoll zugleich.
Yorick’s Company zeigt eine brandneue Adaption des klassischen Stoffes, mit dem noch übrigen Auge zwinkernd, garantiert jugendfrei und moralisch hochwertigst. Mit Witz und Überraschung, schräg und seltsam bahnen sich außergewöhnliche Charaktere schießend, johlend und liebend ihren Weg durch diese verkehrte Moral ihrer und unserer Zeit: schockierend, vergnüglich verdreht, tief empfindend und gelegentlich absurd.

Mit: Miryam-Makeba Armbruster, Peter Geierhaas, Sophie Jentsch, Max Kinker jr.,
Lena Koestler, Georg Schulze, Markus Maria Winkler, Catinca Wolf

Musik: Peter Geierhaas Regie: Helmut von Ahnen

Eine Produktion von Yorick‘s Company
in Zusammenarbeit mit dem FestSpielHaus

Eintritt 9,00 / 5,00

     


     

    Anmeldung

    Hiermit melde ich für die Veranstaltung an:

    Anzahl Karten * (= Pflichtfeld)


    Ich möchte den FestSpielHaus Newsletter erhalten!

    captcha
    Bitte geben Sie die Zeichen ein*: